Aus- und Fortbildung in CranioSacraler Therapie


Santosh Claudia Weber

DER MENSCH ALS EMBRYO – DER EMBRYO IM MENSCHEN

Phänomenologische Embryologie als Grundlage zu einer holistischen und spirituellen Menschenkunde
Mit Dr. Med. Jaap van der Wal, Ph.D., Niederlande

Termine

30.11. - 03.12.2018 (4 Tage) in Ratingen Lintorf

29.11. - 02.12.2019 (4 Tage) in Ratingen Lintorf

   

Inhalte

Neuzeitliche Methoden machen es möglich die Prozesse der Befruchtung, Embryonalentwicklung und Geburt weitgehend zu beeinfussen und zu manipulieren. Dabei ist es wichtig zu vergegenwärtigen, was ein menschlicher Embryo eigentlich, 'im Wesen', ist und auch wie die Ergebnisse moderner naturwissenschaftliche Embryologie vom geisteswissenschaftlichen Gesichtspunkt aus zu betrachten sind. Während diesem Kurs soll versucht werden, die die vorgeburtlichen Menschwerdung mit der goetheanistischen phänomenologischen Anschauungsmethode zu erfassen. Auf dieser Weise und mit dieser Erkenntnismethode ist es möglich zu dem spirituellen Wesen dieses Stadiums des Menschseins durch zu dringen.

In der Embryonalentwicklung des Menschen handelt es sich (noch) um ein menschliches ‘Funktionieren in Formen’. Damit wird gemeint, dass die Wachstums- und Entwicklungsgebärden beschrieben werden können wie menschliches Verhalten und verstanden werden können wie eine Vorübung der später ‘frei werdenden’ physiologischen und seelischen Funktionen. Der menschliche Leib bekommt während der Embryonalentwicklung seine Gestalt in einem fortwährend sich änderenden und metamorphosierenden Zusammenhang von Formen und Formprozessen. Mit Hilfe der goetheanistischen phänomenologischen Anschauungsmethode ist die Gestik dieser Prozessen zu verstehen als menschliches Verhalten. In dieser Phase sind z.B. die Ereignissen, die die Inkarnation des Menschen begleiten, sozusagen klar ‘ab zu lesen’. Auch können die Gebärden des Embryos erkannt werden als eine Art Widerhall der Menschheitsentwicklung. Auf diese Weise kommen Menschwerdung und Menschheits-werdung, Biographie und Biologie zusammen. Der Embryo kann uns helfen die wahrliche Gesetzmäßigkeiten der (menschlichen) Entwicklung zu erkennen.
Immer erscheint der menschliche Embryo in seiner Gestalt als eine Art empathisches Gleichgewicht zwischen ‘introvertierte Antipathie’ und ‘extravertierte Sympathie’ in Beziehung zur Umgebung. Diese Polarität ist in mehrere Richtungen wirksam und zu erkennen, u.a. zwischen Kopf und Extremitäten und zwischen Oben und Unten, wobei in der Wirbelsäule die typisch menschliche Qualität des Bewahrens der Aufrechten erscheint. Der Embryo ist Ausdruck der Anwesenheit eines Wesens, das vermitteln kann zwischen das Himmlische (Kosmischen) und das Irdischen.

Das Ziel dieses Kurses ist es, die Teilnehmer die mächtigen Werdeprozesse, die die Grundlage bilden des Erdenseins jedes menschliches Individuums, miterleben zu lassen, nicht nur mit dem Verstand, sondern auch mit dem Herzen. Außerdem können vom Gesichtspunkt dieser Art Betrachtung der Embryonalentwicklung des Menschen (‘Embryosophie’) neue Perspektiven gezeigt werden im Hinblick auf Polaritäten und Dreigliederung, Mikrokosmos und Makrokosmos, Erblichkeit und Inkarnation und auf Evolution und Menscheitsentwicklung.

Spezifische Vorkenntnisse der Anthroposophie oder der Embryologie werden nicht unbedingt vorausgesetzt. Die Seminare werden begleitet von Übungen wie u.a.. Formenzeichnen. Schemata und Abbildungen werden zur Verfügung gestellt.

Organistorisches

Preis: 4 Tage, 450 €, Maximale Teilnehmerzahl: 24

Kursort: Tanzraum Lintorf , Am Potekamp 47 , 40885 Ratingen-Lintorf (bei Düsseldorf)

Unterrichtszeiten:
Fr 10-18 Uhr, Sa + So 9-18 Uhr, Mo 9-16 Uhr

Über den Dozenten

Dr. Jaap van der Wal ist Arzt und jetzt tätig als universitärer Dozent für Anatomie, Bewegungswissenschaft und Embryologie an der Universität Maastricht in den Niederlanden. Nach seinem medizinischen Staatsexamen hat er seit 1973 als Dozent und Forscher am mehreren Universitäten und Hochschulen gearbeitet und sich u.a. spezialisiert in der Morphologie und Entwicklung des Bewegungsapparates bzw. der Propriozepsis (d. h. die Sinne, die der Wahrnehmung der Haltung und Bewegung dienen). Dazu gibt er Vorlesungen über Philosophie und medizinischen Anthropologie. “Meine wissenschaftliche Leidenschaft aber ist und bleibt die Embryologie! Beide Bereiche (Bewegungswissenschaft und Embryologie) sind verknüpft durch die Begriffe von Bewegung und Form. Auf diesem Gebiet bin ich auch der Anthroposophie begegnet. Die goetheanistische Phänomenologie ermöglicht mir die Brücke zu schlagen zwischen der ‘regulären’ Wissenschaft und der durch Geisteswissenschaft erweiterten Wissenschaft und führte mich zu die Dynamische Morphologie. Durch die Dynamische Morphologie habe ich auch wieder eine Verbindung finden können zwischen Wissenschaft und Spiritualität, bzw. Religion”. Siehe auch www.embryo.nl (auch auf Deutsch)

Literatur (u.a.)

Bie, G. van der, Embryology, Louis Bolk Instituut, Driebergen, Holland, 2001, Publication number GVO 01,

Blechschmidt, E., Die Frühentwicklung des Menschen, Kiener Verlag, München, 2011.

Blechschmidt, E., Ontogenese des Menschen, Kiener Verlag, München, 2011.

Hartmann, O.J., Dynamische Morphologie, Verlag Vittorio Klostermann, Frankfurt/M, 1959.

König, K., Embryologie und Weltentstehung, Verlag Die Kommenden, Freiburg i. Br., 1966.

Johannes W. Rohen, Functional Morphology – The Dynamics of Wholeness of the Human Organism Adonis Press, Hillsdale NY USA, 2007

Schad, W., Die Vorgeburtlichkeit des Menschen Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart, 2005

Schad, W. Die verlorene Hälfte des Menschen – Die Plazenta vor und nach der Geburt, 2. Auflage Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus GmbH, Stuttgart, 2005.

Verhulst, Jos, Der Erstgeborene – Mensch und höhere Tiere in de Evolution Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus, Stuttgart, 1999, ISBN 3-7725-1557-6 .

Vögler, H., Human Blastogenesis, Bibliotheca Anatomica 30, Karger, 1987.

Textbuch

Die schriftliche Wiedergabe (auf Deutsch) von sechs Vorträgen, die während der ersten Internationalen Arbeitstagung für Physiotherapeuten in Dornach in Mai 1997 von Jaap van der Wal gehalten worden sind. Die Vorträge sind jetzt veröffentlicht als Der Mensch als Embryo zwischen Himmel und Erde, in: Jaap van der Wal, Michaela Glöckler u.a., Dynamische Morphologie und Entwicklung der menschlichen Gestalt - Bausteine einer anthroposophischen Physiotherapie, 2. durchgesehene Auflage, Persephone, 2003, Medizinischen Sektion der freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum, CH-4143 Dornach, Seite 28 - 197. Mit Zusammenfassungen in Englisch. ISBN 3-7235-1183-X.

Jaap van der Wal, Dynamic Morphology and Embryology, in: Guus van der Bie and Machteld Huber (eds.) Foundations of Anthroposophical Medicine, A Training manual, Floris Books, 2003, Page 87 – 160, ISBN 0-86315-417-4. Jetzt auch auf Deutsch zur Verfügung

Dichterische Gedanken

Empfängnis

Ich schenkte dir gern ein Kind,
nicht einfach
die Summe
zweier Arten Gene,
Zufall im Strom der Zeit.

Nein -
ein Wunder
geborgen schwebend
im Blau deines Schoßes.

Geworden,
erschaffen
in dem Augenblick
da ich du war,
und du ich warst,
wir waren einander
und wurden
der Andere.

Embryo

Ein Embryo ist ein menschliches Wesen.
Ein Stadium, ein Kapitel
aus der einzigartigen Biographie eines Menschen.

Wir erwarten ein Kind:
Wer soll es werden?

Nicht: Was soll es werden?
Wer darin nur erkennen kann
die Wiederholung der Entwicklung einer Gattung,
dem ist das Geheimnis nicht offenbar:
der hat schon gelesen,
was noch geschrieben
werden muss.

hier finden Sie die Ausbildungsorte

Anmeldebedingungen

Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus. (Pflichtfelder)

Anmeldung

DER MENSCH ALS EMBRYO – DER EMBRYO IM MENSCHEN
(4 Tage / 450,- €) 30.11. - 03.12.2018 in Ratingen Lintorf
verbindliche Anmeldung

DER MENSCH ALS EMBRYO – DER EMBRYO IM MENSCHEN
(4 Tage / 450,- €) 29.11. - 02.12.2019 in Ratingen Lintorf

Ich habe einen Bildungsscheck

Ich habe einen Bildungsgutschein

Ich möchte in Ihre Adress-Datei aufgenommen werden. Bitte schicken Sie mir regelmäßig Informationen zu.

*

Ihr Vertragspartner ist:
Santosh Claudia Weber
Heilpraktikerin
Horremerstr. 60
41542 Dormagen
Tel: 02133 - 977 907
eMail: cranio@santosh.de

Zum Schutz vor Spamattacken muss der dargestellte Sicherheitscode (Zahlen-Buchstabenkombination) in das Eingabefeld übertragen werden!

 Grafik neu laden | Code anhören

Santosh Logo